Neues Rathaus im Stühlinger – ein bürgernahes Energie-Pilotprojekt

Neues Rathaus im Stühlinger – ein bürgernahes Energie-Pilotprojekt

Stühlerücken im Stühlinger: das neue Verwaltungszentrum für die Stadt Freiburg, seit Frühjahr 2015 nach Plänen des Architekten Christoph Ingenhoven im Bau, wurde in dieser Woche offiziell eröffnet. Seit Juli sind etwa 840 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Stockwerken eins bis fünf eingezogen. Die momentan auf 16 Standorte verteilte Verwaltung soll künftig zum Großteil an diesem zentralen Standort zusammen arbeiten, auch das neue Bürgerzentrum ist hier angesiedelt. Das Besondere an dem auffälligen ovalen Gebäude, das etwa 78 Millionen gekostet hat: als Netto-Plusenergiegebäude erzeugt es mehr Energie, als es von außen benötigt. Schon die großflächigen Solarmodule an der Fassade weisen darauf hin.

Teile der Planung sowie die Inbetriebnahme und der Betrieb des neuen Verwaltungszentrums werden vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE wissenschaftlich begleitet. Im Fokus des Projekts »Neues Verwaltungszentrum Freiburg: Netzdienliches Netto-Nullenergie Bürogebäude« stehen innovative Haustechnik und die Nutzung erneuerbarer Energien. Das Fraunhofer ISE, die Ingenieurgesellschaft DS-Plan (verantwortlich für die Planung der technischen Gewerke) sowie badenova als assoziierter Partner erhalten dafür im Rahmen des Energieforschungsprogramms der Bundesregierung Fördermittel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BmWi). Damit das neue Zentrum in der Jahresbilanz mehr Primärenergie zur Verfügung stellt als es benötigt, wird nahezu die gesamte Gebäudehülle – wo sinnvoll und möglich – zur Energiegewinnung genutzt. Für die aktive Energiegewinnung kommt hauptsächlich Photovoltaik (Fassade und Dach) zum Einsatz, kombiniert mit photovoltaisch-thermischen Kombi-Kollektoren, die sowohl Wärme als auch Strom liefern, und einem Biogas-Kessel. Zum Passivhausstandard tragen die Dreifach-Wärmeschutzisolierverglasung und die oberflächennahe Geothermie zur Heizung und Kühlung des Gebäudes bei.

Ein Ziel des Projekts ist es, von Planung und Ausschreibung über Bau und Inbetriebnahme bis zu einem fortlaufenden Energie-Monitoring, Werkzeuge zur integralen Planung und Erfolgskontrolle einzusetzen und weiterzuentwickeln. Im laufenden Betrieb stehen die dynamischen Lastprofile von Bedarf und Erzeugung im Fokus. Neben der Betriebsüberwachung werden auch die Interaktion mit den Versorgungsnetzen untersucht und Möglichkeiten eines netzdienlichen Betriebs erarbeitet.

Neues Rathaus Freiburg
Die Fassade des neuen Rathauses erzeugt Solarstrom und dient gleichzeitig als Sonnenschutz für die Büroräume. ©ingenhoven architects H.G. Esch
Neues Rathaus Freiburg
Der Innenhof des neuen Rathauses. Eine intelligente Belüftung sorgt für angenehmes Raumklima und senkt die Energiekosten des Gebäudes. ©ingenhoven architects H.G Esch
Neues Rathaus Freiburg
Die Eigenproduktion des Solarstroms an der Fassade und auf dem Dach soll ebenso wie die Energieeinsparung dazu beitragen, dass sich der Neubau schnell amortisiert. ©ingenhoven architects H.G Esch
Neues Rathaus Freiburg
Die Fassade des neuen Rathauses erzeugt Solarstrom und dient gleichzeitig als Sonnenschutz für die Büroräume. ©ingenhoven architects H.G. Esch
Neues Rathaus Freiburg
Das Gebäude ist bewusst flexibel gehalten – sollten sich Arbeitsabläufe und erforderliche Bürogrößen ändern, lassen sich die Büroetagen ohne großen baulichen Aufwand an die neuen Bedürfnisse anpassen. ©ingenhoven architects H.G Esch
Neues Rathaus Freiburg
Die Fassade des neuen Rathauses erzeugt Solarstrom und dient gleichzeitig als Sonnenschutz für die Büroräume. ©ingenhoven architects H.G. Esch
Innovation 4E

Innovation 4E

Redaktion/ Editorial Team bei Innovation4E
Das Redaktionsteam von Innovation4E betreut diesen Blog. Wir unterstützen die Blogger, führen Interviews und sammeln Ideen für weitere interessante Beiträge.
--
The editorial team of Innovation4E maintains this blog. We support our bloggers, conduct interviews and garner ideas for further contents.
Innovation 4E
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditEmail this to someone

Ein Kommentar zu “Neues Rathaus im Stühlinger – ein bürgernahes Energie-Pilotprojekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *