Voll akkreditiert und weltweit akzeptiert: Solarkollektoren aus der ganzen Welt werden im TestLab Solar Thermal Systems getestet

Voll akkreditiert und weltweit akzeptiert: Solarkollektoren aus der ganzen Welt werden im TestLab Solar Thermal Systems getestet

Das Grundprinzip von solarthermischen Kollektoren ist einfach. Alle nutzen Sonnenlicht, um ein Wärmeträgermedium zu erhitzen und damit Wärmeenergie verfügbar zu machen. Die einen versorgen in unseren Breitengraden Haushalte mit Warmwasser und Heizwärme. Die anderen stehen im Sonnengürtel der Erde, treiben mit Wasserdampf Turbinen an und versorgen ganze Regionen mit Strom. Über die Jahre hat die Technologie neue Anwendungen gefunden und die Vielfalt an solarthermischen Standard- und Nischenprodukten ist riesig. Um die Qualität von Solarkollektoren und anderen thermischen Wärmeerzeugern, z. B. Wärmepumpen, sicherzustellen und für Transparenz auf dem internationalen Markt zu sorgen, spielen akkreditierte Testeinrichtungen heute eine wichtige Rolle. Wie eine Testeinrichtung in diesem Umfeld agiert und sich dabei immer wieder neu erfindet, beschreibt Dr. Korbinian Kramer, Leiter des TestLab Solar Thermal Systems am Fraunhofer ISE in Freiburg.

Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditEmail this to someone

Silicon PV in Freiburg –
Interview mit Dr. Ralf Preu

Die Silicon PV – International Conference on Crystalline Silicon Photovoltaics, kehrte vom 03. – 05. April 2017 nach Freiburg zurück, wo sie 2011 erstmalig stattfand. Die Konferenzreihe startete mit dem Ziel, ein herausragendes und erstklassiges wissenschaftliches Programm zu Solarzelltechnologien, -materialien und -konzepten zu bieten. 370 Teilnehmer aus 25 Ländern haben sich zur diesjährigen Veranstaltung angemeldet. Dr. Ralf Preu, Bereichsleiter PV Production Technologies and Quality Assurance ist der Chairman der Konferenz. Im Interview mit Innovation4E spricht er über die Highlights der diesjährigen Konferenz, neue Technologien und die Herausforderungen der PV Branche.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Silicon PV und des Fraunhofer ISE.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditEmail this to someone

Speichertechnologien für ein nachhaltiges Energiesystem – Interview mit Dr. Matthias Vetter

Für das zukünftige Energiesystem ist es notwendig, effiziente und kostengünstige Energiespeicher zu entwickeln, die optimal auf den Bedarf an Strom, Wärme, Kälte oder Antriebsenergie abgestimmt sind. Dies spiegelt sich auch im Forschungsprofil des Fraunhofer ISE wieder. Die Wissenschaftler forschen an vielfältigen Technologien von stofflichen Speichern wie Wasserstoff über elektrochemische Speicher wie Lithium-Ionen-Batterien bis hin zu thermischen Speichern für Wärme und Kälte. Dr. Matthias Vetter, Abteilungsleiter Elektrische Energiespeicher hat sich Zeit genommen Innovation4E einen Einblick zu geben.

Im Konferenzprogramm der Energy Storage Europe in Düsseldorf veranstaltet das VDE Institut am 16.03.2017 eine Reihe von Vorträgen und Diskussionsrunden zum Thema Financial Dialogue for Storage Technologies, u.a. mit Matthias Vetter.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditEmail this to someone
Energy Charts – Portal zur Visualisierung von Energiedaten mit neuem Feature – Interview mit Prof. Bruno Burger

Energy Charts – Portal zur Visualisierung von Energiedaten mit neuem Feature – Interview mit Prof. Bruno Burger

Seit 2014 bietet das Fraunhofer ISE mit den Energy Charts (www.energy-charts.de) ein Portal zur Visualisierung aktueller Energiedaten. Mit wenigen Klicks kann man sich dort, in anschaulichen Diagrammen, etwa über den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung in Deutschland informieren. Prof. Bruno Burger ist Ideengeber und Entwickler der Energy Charts, mit ihm haben wir uns über das Projekt und die neueste Weiterentwicklung unterhalten.

Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditEmail this to someone

Folge 02: Auf einen Espresso mit…
Prof. Adolf Goetzberger

In unserer Serie »Auf einen Espresso mit…« treffen wir uns regelmäßig mit interessanten Personen aus dem Umfeld der erneuerbaren Energien. In dieser Folge hat sich Prof. Adolf Goetzberger, Gründer und ehemaliger Institutsleiter des Fraunhofer ISE, für uns Zeit genommen. Prof. Goetzberger, der vor wenigen Wochen seinen 88. Geburtstag feierte, ist noch bis zum Ende dieses Jahres als Berater an »seinem« Institut tätig. Im Interview berichtet er uns von Widerständen, die bei der Gründung eines Solarforschungsinstituts zu überwinden waren, von seiner größten Herausforderung – und verrät, was er beabsichtigt zukünftig mit dem Thema »Sonne« anzufangen.

Das Interview führte: Simone Ringelstein | Redaktion Innovation4E | Fraunhofer ISE

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditEmail this to someone